Das war die Frauenthal EXPO 2022

Veröffentlicht am 20. September 2022

Kunden stürmten die EXPO am ehemaligen Standort der Aquatherm

Frauenthal meldet einen neuen Besucher-Rekord bei der Frauenthal EXPO und krönt sich mit der diesjährigen EXPO zum Top-Messeveranstalter. Rund 7.000 Besucher aus ganz Österreich führten mit den Ausstellern Fachgespräche, erfuhren mehr über das Angebot der Frauenthal Handel Gruppe, drängten sich in den Gängen und nutzten die Zeit auf der Messe intensiv zum Netzwerken.

Rekordverdächtig war aber nicht nur die Zahl der Besucher, sondern auch die Zahl der Aussteller. Die bis auf den letzten Quadratzentimeter ausgebuchte Halle A der Messe Wien spricht eine deutliche Sprache. Über 140 teilnehmende Industrie-Partner, 25 davon aus dem Elektrobereich, plus der große Frauenthal Handel Gruppe Bereich fieberten der Eröffnung entgegen.

Zu entdecken gab es Trends und Lösungen für die Bereiche Sanitär, Installation, Heizung und Klima und heuer erstmals Elektro. Für den Tiefbau und die Industrie wurden die neuesten Highlights bei Armaturen und Rohrleitungstechnik präsentiert. Am Puls der Zeit war der Veranstalter Frauenthal mit einem breiten Angebot zu E-Mobilität, Photovoltaik und Stromspeicher. Auch der Installateur-Nachwuchs hatte mit Mission2Skills eine Bühne und konnte zeigen, wie professionell er an Aufgaben herangeht.

Thomas Stadlhofer, Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Handel Gruppe, zieht sehr zufrieden Bilanz: „Bei der dritten Auflage unserer EXPO haben wir die Ausstellungsfläche verfünffacht. Mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher unsere Rechnung ist eindeutig aufgegangen. Dass so viele Kunden zur EXPO 2022 kamen, ist für uns die Bestätigung, dass wir 2018 mit der Ausrichtung einer Branchenmesse die richtige Entscheidung getroffen haben. Dass wir heuer am ehemaligen Standort der Aquatherm so viele Kunden begeistern konnten, freut uns natürlich ganz besonders.“

Dragan Skrebic, Gesamtverantwortlicher Vertrieb & Marketing, ergänzt: „Wir konnten Kunden vom Bodensee bis zum Neusiedlersee begrüßen. Das heißt, die Strahlkraft der EXPO geht weit über Wien hinaus. Auch die vielen Elektriker, die auf der EXPO waren, sehen wir als Bestätigung des Konzepts „Die ganze Haustechnik unter einem Dach“. Unsere Frauenthal EXPO hat heuer wieder ein völlig neues Level erreicht. Das macht Lust auf mehr.“

Bei all dem Wachstum gleich geblieben ist der Kerngedanke der Frauenthal EXPO: Jedes Gespräch ein Fachgespräch. Frauenthal hat mit seiner EXPO ein Format geschaffen, das einen Austausch zwischen Industrie, Handwerk und Großhandel schafft. Verbraucher haben keinen Zutritt zur EXPO. Zusätzlich sorgen bei jeder EXPO zahlreiche Fun-Aktivitäten für Unterhaltung: Heuer war dies die Alles Lösung Dance Company, die auf den Gängen mit Tanzeinlagen für Aufsehen sorgte, Fußball-Legende Ivica Vastić, der mit den Besuchern plauderte und Bälle signierte, eine Torschusswand und natürlich die traditionelle EXPO-Party am Donnerstag.

Auf der Alles Lösung-Bühne präsentierte Frauenthal zudem ein abwechslungsreiches Programm. In den hochkarätig besetzten Podien diskutierten Experten über Themen wie z.B.: die Digitalisierung der SHK-Branche, der Fachkräftemangel und Trends im Wohnbau.

Der beste Ort, um sich Erfolgstipps zu holen? Ganz klar die Frauenthal EXPO! Skrebic dazu: „Wir haben in den drei Messe-Tagen unseren Besuchern das komplette Leistungsangebot der Haustechnik geboten, haben gemeinsam mit unseren Ausstellern die Branche gefeiert. Ich bin überzeugt, dass ein Besuch auf der Messe für alle eine sehr gut investierte Zeit war und dass jeder Kunde den Schwung mit in den Arbeitsalltag nehmen kann. So gelingt der perfekte Einstieg ins Herbstgeschäft.“ Stadlhofer ergänzt: „Diese EXPO ist eine Steilvorlage für Überlegungen, wie man die Branche in zwei Jahren zusammenbringen kann.“ Man darf gespannt sein.